wolfsangler  
 
  Flammkuchen 18.11.2017 02:26 (UTC)
   
 
Orig. Elsässer Flammkuchen

Auf You Tube habe ich mehr falsche Rezepte gesehen als richtige, denn immer wird auf Hefe verzichtet und das ist leider falsch. Der Teig besteht aus Brotteig, somit wird dieser mit Hefe angefertigt. Ursprung ist ja eine Art Fladenbrot, ob die Hitze im Backofen passt. Daher auch kein Öl, was immer wieder zu lesen ist.  

Da ich gleich mehr solcher Fladen herstelle, ist meine Mengenangabe auf 3 große Kuchen bezogen. Bitte kein Fertigteig kaufen, denn da sind oft Zusatzstoffe drin und schmeckt nicht. Ein Teig ist leicht selber herzustellen, und wenn ihr diese Menge knetet, könnt ihr den Rest in Portionen einfrieren und habt jederzeit euren eigenen Teig zur Hand.

600gr Mehl , fein gesiebt
400ml Wasser
1 Würfel Hefe
1 Ast Rosmarin
1 kleine Handvoll Thymianzweige
1 Tl Salz
Pfeffer frisch aus der Mühle ( bitte kein Fertigpulver )
etwas Muskat

ca 8 - 10 Zwiebel
3 Doppelpackungen gewürfelter Bauchspeck ( Edeka usw )
3 Becher Schmand ( billiger als Creme Fresh )

Hefe am Vortag in 100ml lauwarmen Wasser auflösen, und warm stellen. Am nächsten Tag schneidet man die Zwiebel hauchdünn in halbe Ringe. Die Kräuter von den Zweigen zupfen und fein hacken.  Die Hefelösung mit 300ml lauwarmen Wasser auffüllen , und alle genannten Zutaten vermischen. 

Nun knetet man den Teig richtig mit den Fäusten durch, bis keine Mehlreste mehr zu erkennen sind. Klebt er nun noch etwas, gibt man noch Mehl hinzu, wird er zu hart, dann noch etwas Wasser.  Immer den Teig mit den Fäusten durchwalgen, falten ,usw .   bis dieser geschmeidig ist und nicht mehr an der Hand kleben bleibt.

Nun läßt man in ca 2 Std ruhen.

Die Masse teilt man nun in 3 gleichgroße Stücke und rollt sie nun hauchdünn auf einer bemehlten Tischplatte aus. 

Also 2mm max. sollte er dünn sein, und man benötigt keine Ränder wie bei einer Pizza. Pro Teigboden streicht man nun 1 Becher Schmand darauf, belegt diesen nun mit viel Zwiebel und streut den Speck darüber aus.

Kleiner Tipp, muß aber nicht übernommen werden. Auf die Masse der Zwiebeln, habe ich eine getrocknete kleingehackte Chilli mit allen Kernen usw untergemischt, ist nicht scharf, aber ein gewisses I Tüpfelchen. 

Ernte von 2012
Im normalen , bei 230C  vorgeheitztem Backofen , benötigt der Flammkuchen ca 10 Min, bitte testen und öfter mal nachgucken. Der Teig sollte leicht braun und am Rand knusprig sein.

Siehe Gartenecke Grillbau : Ich habe meinen Grillofen im Garten 3 Std.  mit Holzkohle , Grillbriketts und Erlenholz aufgeheizt und da benötigt die Garzeit 10 - 30 Minuten, je nachdem ob es der erste oder der letzte Flammkuchen ist. Die gesamte Glut wird vorher entnommen, diese gebe ich auf ein altes Backblech, schiebe es oberhalb auf den Grillrost, so habe ich auch eine super Oberhitze. Das Räuchermehl auf dem Foto, dient dazu, dem ganzen noch ein kleines Raucharoma zu geben.  Der Geschmack der Kräuter im Teig kommt super rüber, überdeckt aber die ganzen anderen Aromen nicht.

Kleine Hilfe: Sollte die Temp nicht ausreichend sein, das macht gar nichts, der Geschmack ist ausschlaggebend, und man kann ihn ruhig im Backofen knusprig nachgaren. 

Bon Appetit

 
  Wolfi
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Time
  Werbung
"
  Skype
grenzwolfi
  Haftung und Copyright
Die Rechte der Fotos, Bilder, Berichten und Bauanleitungen , besitze alleine ich.
Jeder Diebstahl / Raubkopie wird ohne Rücksicht zur Anzeige gebracht.
Für die Werbung in meiner HP übernehme ich keine Haftung.

  News auf meiner Seite
Es sind neue Themen und Rubriken entstanden

Rezepte - Flusskrebs

Zu den Futter und Basteltips ist der selbstgebaute Futterplatz-Marker dazu gekommen.

Dazu Folgt gerade eine neue Kategorie, zum Thema Garten, Balkon , Grünzeug und Kräuter
  Aktuelles / Grüße / und Kurioses
Seit Dienstag den 27.07 10 bin ich aus dem Urlaub zurück.
Bericht ist in Arbeit, kleine Naturgalerie schon vorhanden.
http://wolfsangler.de.tl/Galerie/kat-6.htm



Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=